Eine meiner Leibgerichte, ist das nachfolgende: Ein in frischen Kräutern eingelegtes Hähnchen im Brotmantel.
Wie es zubereitet wird, seht ihr gleich!
Durch den Mantel gart das Hähnchen im eigenen Kräutersud bzw. Dampf.
Dadurch wird das Hähnchen zwar nicht knusprig, aber das Fleisch fällt butterzart vom Knochen.

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 900g Weizenmehl
  • 500ml Wasser
  • 30g Salbei (2 Hand voll), die Blätter abgezupft
  • 30g Thymian (2 Hand voll), die Blätter abgezupft
  • 8 Knoblauchzehen
  • 8 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1,6kg bis 2gk Brathähnchen
  • 1 große Zitrone (geschält und in Scheiben geschnitten)

 

Zubereitung:

Zu Beginn solltet ihr dass Huhn aus dem Kühlschrank holen und es abwaschen.
Ggf. sind noch Reste der Federn zu entfernen, oder ein wenig Fett wegzuschneiden.

WP_20140915_001Danach solltet ihr Euch um die Marinade kümmern, den die dauert am längsten ;-)!
Einfach die Zitrone mit einem Gemüseschäler schälen und die Schale mit einem Messer klein hacken.
Dann den Salbei und den Thymian abzupfen und den Salbei klein schnippeln.
Dazu kommen dann die gepressten Knoblauchzehen, die EL Öl,
Zum Abschluss kräftig Salzen und Pfeffern und vermischen.

Zwischenzeitlich schneidet ihr die geschälte Zitrone in Scheiben.

Nun geht es an den Teig:
Gebt das Mehl in eine große Schüssel und gebt nach und nach dass Wasser hinzu.
Diese Maße vermischt und verknetet ihr solange bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt (ggf. müsst ihr noch ein wenig Mehl nachgeben).
Dann solltet ihr den Teig auf einem Backblech (mit Backpapier) ausrollen, so dass der Teig etwa. 0,5cm Dick ist.

WP_20140915_006Jetzt solltet ihr das Hähnchen mit der Marinade einreiben bzw. diese einmassieren und die Zitronenscheiben in das Hähnchen legen.
Zum Abschluss wird das Hähnchen auf den Teig legen und ihn von allen Seiten zugeklappen so dass das Hähnchen gut verpackt ist.
Vergesst nicht die Berührungspunkte der Teiglappen anzudrücken, so dass keine heiße Luft mehr entfliehen kann.

 

WP_20140915_008Jetzt kommt dass Hähnchen in den bereits vorgeheizten Backofen bzw. auf indirekte Hitze vorbereitete Grill.
Die Temperatur sollte ca. 220°C betragen und das Päckchen ca. 1 1/2 Stunden darin verweilen.
Dann gart es schön im eigenen Kräutersud und -dampf.
Kleiner Tipp, lasst das Hähnchen zuerst auf einem Blech oder in einer Schale, damit die Hülle an Festigkeit gewinnt.
Nach der Hälfte der Garzeit könnt ihr auf den Grillrost / Backofenrost wechseln und eine Schale / Blech unterlegen,
damit evtl. austretender Saft aufgefangen wird. Dies verhindert dass die schöne Kruste am Boden aufweichen kann.

WP_20140915_025Lasst es euch nicht nehmen, dass Päckchen vor euren Gästen aufzuschneiden und das Brot zu knacken.
Legt nur einen tiefen Teller darunter, damit der austretende Bratensaft aufgefangen wird.
Das Brot könnt ihr dazu essen, es ist stellenweiße hart, aber die mit dem Bratensaft in Berührung gekommenen Stücke sind herrlich weich und geschmacksintensiv.
WP_20140915_028Probiert es aus!